Alles zum Thema Arbeiten

„Ich kann, weil ich will, was ich muss.“ (Immanuel Kant)

Arbeit kann ein menschenwürdiges Dasein ermöglichen, es ist ein elementares Grundrecht in der Gesellschaft und gilt als wichtiger Bestandteil des Lebens.
Durch Arbeit werden soziale Kontakte für Beschäftigte ermöglicht, ihr Selbstwertgefühl gesteigert und gesellschaftliche Anerkennung geschaffen. Nicht zuletzt wird ein Beitrag zum Lebensunterhalt geleistet.

Aufgaben und Ziele
Die Werkstatt sichert in ihren Arbeitsangeboten die Möglichkeit einer Beschäftigung für Menschen mit Beeinträchtigung und bietet zur Weiterentwicklung der Persönlichkeit Maßnahmen an. Diese dienen dazu, die Leistungs- und Erwerbsfähigkeit der Beschäftigten zu erhalten, weiterzuentwickeln oder wiederherzustellen. Die Werkstatt verfolgt mit ihrem Angebot das Ziel, den Beschäftigten einen ihren Neigungen und Fähigkeiten entsprechenden Arbeitsplatz zur Verfügung zu stellen.

Teilhabe am Arbeitsleben
Um möglichst alle Beschäftigten in den Arbeitsprozess eingliedern zu können, wird darauf geachtet, dass eine entsprechende Vielfalt von Arbeit unter der Anleitung von Gruppenleitern angeboten wird. Dieser kann nach Bedarf durch weitere geeignete Fachkräfte oder Laienhelfer unterstützt werden. Die Arbeitsangebote für die Beschäftigten orientieren sich unter anderem an der Auftragslage, den individuellen Bedürfnissen, den Fähigkeiten und der Motivation des Einzelnen.
Zur Erfüllung ihrer Aufgaben hält die Lebenshilfe Wolfsburg im Arbeitsbereich unterschiedliche Montage- sowie Fachgruppen und ausgewählte Einzelarbeitsplätze mit diversen Arbeitsangeboten vor.

Kontakte im Arbeitsbereich

Werkstattleiter
Detlef Vahldiek
Telefon 05361 870-112
detlef.vahldiek@lhwob.de

Stellvertretender Werkstattleiter
Rudolf Machnik
Telefon 05361-870-120
Mobil 0170 8368916
rudolf.machnik@lhwob.de

Disponenten der Serientätigkeit
Matthias Köcke
Telefon 05361 870-140
Mobil 0170 8503359
matthias.koecke@lhwob.de