Sozialdienst

„Wege die in die Zukunft führen, liegen nie als Wege vor uns. Sie werden zu Wegen erst dadurch, dass man sie geht“, ermunterte Franz Kafka die Menschheit.

Sicherlich hat er damit Recht, dass sich jeder erst einmal selbst auf den Weg machen muss. Doch manchmal sind die Wege, zu neu oder zu verwirrend, als dass man sie allein gehen kann. Daher ist es besonders bei uns in der Lebenshilfe von großer Bedeutung, dass unsere Beschäftigten von den Mitarbeitern des Sozialdienstes auf ihrem Weg begleitet und betreut werden.

Die Arbeit unserer Mitarbeiter lässt sich wiederum sehr gut mit einem Ausspruch Hannibals zusammenfassen: „Entweder wir finden einen Weg, oder wir schaffen einen.“

Die Mitarbeiter des Sozialdienstes betreuen die Beschäftigten in ihrer beruflichen, persönlichen und sozialen Entwicklung. Um sicherzustellen, dass eine optimale Förderung und Weiterentwicklung gegeben ist, planen und dokumentieren sie gemeinsam und fortlaufend alle Hilfs- und Fördermaßnahmen. Die Betreuung beginnt bereits mit dem Aufnahmegespräch, in dem auch die Aufnahmeunterlagen gemeinsam erstellt werden. Auch im weiteren Verlauf unterstützen die Mitarbeiter des Sozialdienstes darüber hinaus die Durchführung aller folgenden amtlichen Vorgänge.
Durch ihre Kompetenzen als Fachkräfte, Sozialarbeiter und Sozialpädagogen sind sie zudem die Ansprechpartner, wenn es um berufliche Qualifikationen, Lösungsfindungen in Krisensituationen im Arbeitsbereich und persönlichen Bereich oder um die Wahrnehmung von Rechten geht.