Der Werkstattrat der Lebenshilfe Wolfsburg

 

• Der Werkstattrat der Lebenshilfe Wolfsburg besteht aus fünf ständigen und fünfstellvertretenden Mitgliedern. DieWahlen finden alle vier Jahre statt.

• Der Werkstattrat hat die Aufgabe, sich um die Interessen der Beschäftigten in der Werkstatt für behinderte Menschen (WfbM) zu kümmern, deren Fragen zu beantworten und Hilfestellung für die Beschäftigten zu geben. Er arbeitet auf der Grundlage der Werkstätten-Mitwirkungsverordnung vom …..2017.

• Alle vier Wochen findet ein Treffen des Werkstattrates statt. Die Assistenz, Herr Christopher Pätzel, ist immer mit dabei. Es gibt auch eine Stellvertretung, für die Assistenz. Auch die Werkstattleitung und Geschäftsführung, oder einzelne Personen, können zu den jeweiligen Terminen eingeladen werden.

• Der Werkstattrat hat eine beratende und informative, Funktion. Er kann keine endgültigen Entscheidungen treffen. Es gibt die Mitbestimmung, in deren Umfang, der Werkstattrat, über bauliche Veränderungen und Abläufe (z. B. die Einrichtung von Rollstuhl-WCs, die Schaffung von Ruheräumen, sowie Planung, von Urlaubszeiten, etc.) berät und mitbestimmen kann, ähnlich wie der Betriebsrat.

• Er vermittelt, wenn es Probleme zwischen Beschäftigten und Gruppenleitern gibt, aber in solchen Fällen wird natürlich zuerst das Gespräch mit den Beteiligten gesucht.

• Auch bei Konflikten und Problemen zwischen Beschäftigten kann er tätig werden.

• Der Werkstattrat ist der Betriebsrat der Beschäftigten. Die Anzahl der Mitglieder des Werkstattrates richtet sich nach der Anzahl der Beschäftigten in der WfbM.

• Es gibt Schulungsangebote und Seminare für die fünf ständigen Mitglieder des Rates. Die Teilnehmer können zu solchen Veranstaltungen von der Assistenz begleitet werden.

• Die Teilnahme an Elternsprechtagen ist ebenfalls eine Aufgabe des Werkstattrates. Jeweils ein Mitglied des Werkstattrates nimmt an den Elternsprechtagen teil, um Informationen über die Werkstatt und aktuelle Ereignisse zu geben.

• Bei Sommerfesten, Basaren und Veranstaltungen hat der Werkstattrat einen Info-Stand, an dem Informationen in schriftlicher, sowie graphischer Form (Flyer, Schautafeln), zu bekommen sind. Weiterhin werden alle Fragen beantwortet. An der Planung vom Sommerfest, Weihnachtsbasar und der Weihnachtsfeier, ist der Werkstatrat beteiligt.

• Natürlich soll auch die Zweigstelle der Lebenshilfe Wolfsburg, „Remotec“, die Werkstatt für Menschen mit einer seelischen Behinderung durch einen Vertreter (gewähltes Mitglied oder Beisitzer ohne Stimmrecht) im Werkstattrat vertreten sein.

• Auch der Berufsbildungsbereich hat einen Vertreter, im Werkstattrat. Dieser hat allerdings kein Stimmrecht.