Ostern in der Ollenhauerstraße

Dieses Jahr haben sich die Bewohner und Mitarbeiter des Wohnhauses 3 gewünscht zu Brunchen und mit allen zusammen gemütlich in der Halle zu sitzen.
Schon am Karfreitag haben die Vorbereitungen begonnen, die Bewohner konnten gemeinsam mit den Mitarbeitern Eier einfärben und die Tische und Stühle richten.  Am frühen Ostermorgen begannen die Nachtwachen mit den ersten Arbeiten. Tische wurden schön eingedeckt, Brötchen aufgebacken, Beilagen vorbereitet und was noch so Schönes zu einem guten Brunch dazugehört.

In den Gruppen sorgte man dafür, dass alle Bewohner sich feierlich kleideten und mit großem Elan an den Feierlichkeiten teilnahmen. Gemeinsam wurde  viel geredet und gelacht. Zum Abschluss des Brunchs wurde eine Suppe gereicht. Danach kehrte für kurze Zeit Ruhe im Wohnhaus ein bis der Osterhase kam und Eier für jeden reichte. Am Abend  trafen sich alle Gruppen ein weiteres Mal in der Halle und nahmen geschmierte Brote und selbstgemachte Salate zu sich.

Ebenfalls besuchten einige Bewohner am Ostersonntag das Osterfeuer in Sülfeld. Den schlechten Wetterverhältnissen haben wir getrotzt und uns einen schönen Abend am Feuer beschert. Bei Bratwurst und alkoholfreiem Bier haben wir, den Abend gemeinsam verbringen dürfen. Das Feuer hat aus kalten Händen schnell warme gemacht und es war wunderschön anzusehen wie der Ästehaufen nach und nach anfing zu lodern. Erst bei Dunkelheit haben wir uns wieder auf den Rückweg gemacht.

Ab Freitag hatten wir wirklich schöne Tage mit allen zusammen, so das wir am Ostermontag einfach die Zeit in den Gruppen gemeinsam verbracht haben, uns von den Tagen erzählt haben und entspannen konnten.

(Ronja Behrens)