Ein neuer Name für die WG

Am Freitag den 13.09.2019 war es so weit – nachdem bereits das Haus am Wald und das Haus am Ring mit neuen Namen geweiht wurden, zieht die WG nach. Auch die Wohngemeinschaft suchte nach einem passenden Namen und ließ sich dazu tolle Sachen einfallen.

Schon vor dem Wohnhaus traf ich die Betriebsrätin Kerstin Daske, die mit Tüten voller Haribo-Frösche in der Hand vor der Tür stand. Dort begrüßte uns auch ein weiterer Frosch – das Motto des Tages schien klar zu sein: Frösche, Frösche, Frösche.

Gut gelaunt wurde uns die Tür geöffnet. Das Wohnhaus war bereits festlich hergerichtet und im Garten war eine mottogerechte froschige Kaffee-Tafel eingedeckt.

Ob der neue Name der WG auch etwas mit Fröschen zu haben würde? Auf die Antwort mussten wir nicht lange warten, denn kurz darauf wird der neue Name der WG auf einer tollen Tauf-Torte präsentiert, natürlich von Fröschen umgeben:
„Haus am Teich“ wird zukünftig das kleinste Wohnhaus der Lebenshilfe Wolfsburg heißen.

Das Wetter war sommerlich warm, sodass alle entspannt zum Kaffee trinken draußen sitzen konnten. Unter der blau eingefärbten Sahne der Torte verbarg sich eine leckere Erdbeercreme, die noch nach den letzten sommerlichen Tagen schmeckte – luftig, leicht und fruchtig.

Nachdem sich alle gestärkt hatten, konnte nun das Haus geweiht werden.
Frau Kienel, die Sprecherin der Wohngemeinschaft, begrüßte alle offiziell. Die BewohnerInnen haben sich viele Gedanken gemacht, wie das Haus getauft werden könnte und es entstand die schöne Idee Wasser aus dem Detmeroder Teich zu nutzen. Dieser Teich ist auch der Namensgeber für die WG, daher hatten die BewohnerInnen zuvor bereits Teichwasser geholt und Wasserbomben damit befüllt.

Feucht fröhlich und mit sehr viel Spaß wurde die Hauswand mit dem Teichwasser eingeweiht und auf den Namen „Haus am Teich“ angestoßen.

Am Abend gab es als Überraschung noch ein Essen im Mörser „Café Schrill“.

Sehr gemütlich und mit viel Muße nutzten wir die gemeinsame Zeit um über frühere Erlebnisse oder Erinnerungen aus der Vergangenheit zu erzählen. Ein schöner Abend geht nun zu Ende.

 Den BewohnerInnen des Haus am Teich wünsche ich eine schöne Zeit!

(Sylvia Burmester, Bereichsleitung)