Schnelltests im Kollegium des Heilpädagogischen Kindergartens

Hygiene, Sicherheit, Maske, Abstand. Diese und viele ähnliche Begrifflichkeiten begleiten uns seit einem Jahr im Zusammenhang mit der Pandemie „Corona“ mehrmals täglich. Im beruflichen, sowie im alltäglichen Bereich wird mit Hilfe gut durchdachter Hygienekonzepte alles Mögliche getan, um eine Ansteckung zu verhindern.
Um innerhalb kurzer Zeit Gewissheit über eine eventuell bestehende Infektion mit dem Corona-Virus zu haben, wurden sogenannte „Schnelltests“ entwickelt, welche von medizinisch eingewiesenem Personal innerhalb von zwanzig Minuten durchgeführt werden können.
Obwohl es noch keine Vorgaben zur Testung des Personals von Kindertagesstätten seitens des Landes Niedersachsen gibt, ist unsere Einrichtung sehr gut auf zeitnahe, freiwillige Testungen von Mitarbeitern vorbereitet.
Frau Reim, Kindergartenleitung, ist sehr stolz darauf, dass sich aus dem Standort „Goethestraße“ und aus der Zweigstelle „Örztestraße“ insgesamt vier Mitarbeiter mit medizinischen Grundkenntnissen bereit erklärten, bei Bedarf Schnelltests im Kollegium durchzuführen.
Die intensive, medizinische Einweisung dazu gab uns am 11.Januar 2021 die Betriebsärztin der Lebenshilfe Wolfsburg gGmbH, Frau Lonnemann, in entsprechenden Räumlichkeiten im Kindergarten. Nach der Theorie folgte die Praxis, bei der sich die Teilnehmer gegenseitig testeten. Erfreulicherweise wiesen alle ein negatives Testergebnis auf.
Wir sind sehr erfreut, dass es in naher Zukunft für uns Mitarbeiter diese Möglichkeit gibt, um so die Sicherheit in der Arbeit mit den Kindern und im Kollegenkreis zu erhöhen.

Claudie Wehmann