So war das Oster-Fest in der WG

Letzte Woche haben unsere Oster-Vorbereitungen begonnen. Wir haben die WG mit Oster-Deko geschmückt und haben gemeinsam Eier gefärbt. Die Bewohner ahnten nicht, dass sie ihre Eier für ihre eigenen Oster-Tüten färben.

Wegen der Corona-Zeit ist es dieses Jahr das erste Jahr, in dem die Bewohner nicht über Ostern nach Hause gefahren sind und mit ihren Eltern feiern konnten.
Damit die  Bewohner, trotz der Situation, schöne Ostern haben, haben wir Mitarbeiter uns dieses Jahr was ganz besonderes ausgedacht.

Wir haben Oster-Tüten mit den selbst gefärbten Eiern und etwas „Nerven-Nahrung“ zusammen gestellt und haben von den Eltern die Geschenke für die Kinder zusätzlich in Empfang genommen.

Am Ostersonntag war es soweit! Der Osterhase kam und hat mit Hilfe eines Ablenkungs-Manövers alle Geschenke unbeobachtet im Garten versteckt.
Zusätzlich zu den vielen Geschenken gab es eine besondere Herausforderung: ein goldenes Ei. Wer dieses findet, ist der Osterhasen-Detektiv.
Alle Geschenke wurden mit voller Begeisterung gesucht und mit riesiger Freude gefunden.

Nach langem anstrengenden Suchen wurde auch das goldene Ei schließlich gefunden.
Die WG hatte wundervolle Ostern aus Aussage der Bewohner und wünschen allen anderen auch frohe Ostern !