Sonnengruppe und Wolkengruppe unterwegs in der Autostadt Wolfsburg

Am 8. Mai verbrachten 2 heilpädagogische Kleingruppen unseres Kindergartens einen erlebnisreichen Vormittag in der Autostadt hier in Wolfsburg. Für einige Kinder waren diese Stunden besonders beeindruckend, da sie die Vielfältigkeiten des Kinderbereiches noch nicht kannten. Sehr zuvorkommend wurden wir im Foyer der Autostadt empfangen und in den Lernpark begleitet. Vorher musste jedes Kind seine Tageskarte, die für die Kindergartenkinder Wolfsburgs, sowie deren Begleiter, kostenlos ist, scannen lassen. Dies taten die Kinder nacheinander sehr stolz. Sofort  fielen feststehende Beetles in Kindergröße mit Monitor in den Focus. Diese Autos fungieren als Simulator. So kann der „Fahrer“ in einer virtuellen Stadt selbstbestimmt  „Auto“ fahren; muss sich jedoch an Verkehrsregeln halten. Mit Bewegungspause im fantastischen Kletterbereich ging die Zeit, bis die „großen“ Kindergartenkinder (ab 5 Jahren) ihren Führerschein in Elektroautos im Außenbereich absolvieren konnten, rasend schnell um. Bevor die „Fahrschüler“ im Elektroauto den Straßenparcours befahren konnten, wurden sie durch eine Mitarbeiterin der Autostadt  mit Hilfe eines kurzen Filmes in die wichtigsten Verkehrsregeln z. B. rechts vor links, Ampelschaltungen und die Bedeutungen verschiedener Straßenschilder eingewiesen. Das Lenken, Gas geben und Bremsen konnte vorher an den Simulatoren bereits geübt werden. Danach gab es kein Halten mehr. Schnell hatten die Kinder ihre E-Autos im Griff und erhielten nach ca. 20 min. Parcours fahren freudig von Mitarbeitern der Autostadt ihren Führerschein. Müde und mit roten Wangen „planten“ die Kinder beider Gruppen bereits den nächsten Ausflug in die Autostadt. Dort gibt es noch sehr viel mehr zu entdecken und eines ist klar: Die Autostadt sieht uns bald wieder! Claudia Wehmann