Bewohnervertreter in Aktion…auf dem Weihnachtsmarkt Wolfsburg

Für die Gesamt-Bewohnervertreter- Sitzung am 12.12.2018 trafen sich die Bewohnervertreter aller Häuser zu einem wichtigen Außentermin. Der Wolfsburger Weihnachtsmarkt wurde auf Barrierefreiheit geprüft!

Los ging es gegen 16.30 Uhr an der Bushaltestelle Rasthof. Der Einstieg in den Bus klappte auch mit Rollator einwandfrei. Zum Ausstieg wurde die Haltestelle Kunstmuseum gewählt. Von dort schlenderten alle gemeinsam Richtung Weihnachtsmarkt. Die ersten Buden waren zu sehen, die Beleuchtung stimmte alle besinnlich ein.

Auf dem Weihnachtsmarkt stellten alle fest: es lässt sich sehr gut gehen, alle Kabel sind vorschriftsmäßig mit Brücken überdeckt und gelb schwarz gekennzeichnet. Auch mit dem  Rollator kam man gut voran. Es duftete herrlich nach gerösteten Mandeln, Bratwurst, Punsch und vielen anderen auch internationalen Köstlichkeiten.

Als Dank für den ehrenamtlichen Einsatz aller Bewohnervertreter spendierte die Lebenshilfe Wolfsburg in diesem Jahr eine Weihnachtsbratwurst und einen Punsch. Dies Geschenk kam gut an und in geselliger Runde wurde beschlossen: wir machen weiter und setzen uns auch im nächsten Jahr für unsere Mitbewohner und uns ein. Mit dem Stadtbus ging es dann in die verschiedenen Richtungen der Wohnhäuser Vorsfelde, Detmerode und Westhagen.

Alle Bewohnervertreter werden in den Häusern vom Weihnachtsmarktbesuch berichten und wollen mit dem ein oder anderen Mitbewohner den Weihnachtsmarkt ein weiteres Mal besuchen.

 (Kerstin Daske, Assistentin der Gesamtbewohnervertretung)