Konfirmation im Siegfried-Ehlers Haus

Am 13. März 2022 gab es eine ganz besondere Feierlichkeit im Siegfried-Ehlers Haus – unser Bewohner Hans-Joachim Wohlgemuth feierte seine Konfirmation!

Dieses Ereignis war so besonders, dass Pastor Volkmar für das Kirchenblatt einen eigenen Bericht darüber verfasst hat, den wir gern teilen möchten:

In meiner über 30jährigen Amtszeit als Pastor habe ich selten so viele überraschende und spannende Erfahrungen machen dürfen wie in der St. Michaelsgemeinde Wolfsburg. Schon in meinem ersten Gottesdienst, den ich in Wolfsburg leitete, durfte ich Hans-Joachim Wohlgemuth, der sich „Hansi“ nennt, kennenlernen. Hansi ist 6 Jahre älter als ich und wohnt in einem Heim der „Lebenshilfe Wolfsburg“, dessen Grundstück direkt an unserer Kirche grenzt. Unsere Erstbegegnung löste bei mir ein freudiges Erstaunen aus, denn Hansi fragte mich, ob ich ihn konfirmieren würde? Schon gegenüber Pastor Schönfeld hatte er diesen Wunsch geäußert. Seit dem Mai 2018 ist Hansi Mitglied unserer Gemeinde. Verschiedene Umstände ließen es leider nicht zur Konfirmation kommen. Ich war gerne bereit, mich auf dieses „Abenteuer“ einzulassen. Wo hat ein Pastor die Möglichkeit jemanden zu konfirmieren, der 6 Jahre älter ist? Ich sagte ihm zu, dass er– „so Gott will, wir leben und gesund sind“ – noch während meiner Dienstzeit konfirmiert wird.

Selten habe ich einen solchen motivierten Konfirmanden erlebt. Ich musste Hansi auch gar nicht soviel neues beibringen, da er eine solide Kenntnis der Bibel und des christlichen Glaubens besitzt. Hansi liest regelmäßig die Lutherbibel in der Fassung von 1545. Gerne schaut er sich den Fernsehsender „Bibel TV“ an. Alle in der „Lebenshilfe“ kennen seinen Glauben und schätzen sein fröhliches Zeugnis für ihn. Zu seiner Konfirmation kamen auch 3 Freunde mit, die ebenfalls in dem Heim der Lebenshilfe wohnen.

Während unseres Unterrichts sprachen wir nicht nur über Fragen des Glaubens, sondern ich lernte Hansi als großen Fan des Musikers James Last und deutscher Volksmusik kennen. Computer, Smartphone, das Internet und auch andere technische Geräte beherrscht er souverän. Er genießt es auch, in entspannter Atmosphäre eine gute Zigarre zu rauchen.

Am Sonntag Reminiszere, den 13.März 2022, war es dann so weit. Wir konnten die Konfirmation von Hansi Wohlgemuth feiern. Während meiner Predigt zeigte er immer wieder durch kurze und sinnvolle Äußerungen, wie tief der Glaube an Jesus Christus in ihm verwurzelt ist. Als Konfirmationsspruch wurde ihm ein Wort aus Psalm 18,3 mitgegeben: „HERR, mein Fels, meine Burg, mein Erretter; mein Gott, mein Hort, auf den ich traue, mein Schild und Berg meines Heiles und mein Schutz!“

Nach dem Gottesdienst überreichten ihm einige Gemeindeglieder persönliche Geschenke.

Ich hoffe und bete dafür, dass Hansi Wohlgemuth und die St. Michaelisgemeinde auch künftig viel Freude miteinander haben.

 

Andreas Volkmar