Kreatives Arbeiten im Siegfried-Ehler-Haus

Kreativität ist die Quelle der Persönlichkeit, aus ihr dringt die Ader des Glücks ans Licht

(Wilma Eudenbach)

In der Tagesstruktur des Siegfried-Ehlers Hauses wird eifrig geschnippelt, geklebt und gelacht. Gemeinsam mit den Mitarbeiter*innen des Tagdienstes, leben die Rentner*innen ihre künstlerische Ader aus und erschaffen eigenhändig, individuelle Kunstwerke. Sehen Sie hier einen Rückblick auf die Kreativangebote des Tagesstruktur der vergangenen Monate.

Seien es außergewöhnliche Mandalas, farbenfrohe Fensterbilder oder festliche Dekorationen, für jeden ist immer etwas dabei und die Ergebnisse können sich wirklich sehen lassen.

Die dazu benötigten Ideen stammen von den engagierten Mitarbeiter*innen des Tagdienstes. Auch sämtliche benötigten Materialien werden käuflich erworben und in dem dafür vorgesehenen Kreativraum gelagert.

Gewappnet mit Scheren, Buntstiften und Bastelpapier, werden der Dienstag und Mittwoch jeder Woche, zu einem kreativen Erlebnis.

Die Resultate lassen sich im gesamten Wohnbereich betrachten und erschaffen einen atmosphärischen Wohlfühlbereich für alle Bewohner*innen, Mitarbeiter*innen und Besucher.

Blicken wir zurück und betrachten einige wenige, der allesamt schönen, dokumentierten Momente und die daraus entstandenen Meisterwerke der vergangenen Jahre.

Feiertage wie Ostern, Halloween oder Weihnachten bieten nicht nur die Möglichkeit Familien zusammenzuführen, sondern auch für die nötige selbstgemachte Dekoration zu sorgen.

Gemeinsam mit den Rentner*innen werden traditionelle und symbolträchtige Ideen ausgeschöpft, die zum jeweiligen Feiertag passen könnten.

Bei der Ausführung werden unterschiedliche Materialien verwendet, verschiedene Techniken und viel bunte Farbe.

Für die Künstler*innen des Hauses bedeutet dies Feinarbeit, Konzentration und ganz viel Spaß am Prozess.

Gemeinschaftlich wird sich gegenseitig geholfen und bei größeren Schwierigkeiten steht ein Mitarbeiter zur Seite.

Die Fertigstellung kann sich je nach Schwierigkeitsgrad und Aufwand auf mehrere Tage belaufen, weswegen genügend Vorbereitungszeit bis zum eigentlichen Feiertag einberechnet wird.

Eine tolle Möglichkeit, Vorfreude und Feiertagslaune anzukurbeln.

Sobald der Kleber getrocknet ist, wird fleißig dekoriert, verschenkt und gefeiert.

Sind die Feiertage vorbei und der Alltag spielt sich wieder ein, verlagert sich das potenzielle Kreativangebot auf die alltäglichen Dinge und die wirklich kreativen Köpfe sind gefragt.

Wozu kaufen, wenn man es auch selbst machen kann? Für die geschickten Hände der Bewohner*innen des Siegfried-Ehlers Hauses kein Problem.

Aus Salzteig entstehen bemalbare Rahmen, bunte Schlüsselanhänger aus Filzwolle oder ein Blumenmeer aus farbigem Papier.

Unter Anleitung und Begleitung verarbeiten die Künstler *innen des Hause sämtliche Materialien. Schritt für Schritt und Schnitt für Schnitt.

Zukünftige Ideen stehen bereits in den Startlöchern und werden 2022 zu einem ganz besonders kreativen Jahr verschönern.

Über das ganze Jahr entstehen immer wieder neue und aufregende Bilder, Skulpturen und das Bedeutendste daran: Die unbestrittene Tatsache, etwas aus eigener Kraft erschaffen und meistern zu können – das immerwährende Ziel des Kreativangebotes im Siegfried-Ehlers Hauses.

,,Als Kind ist jeder ein Künstler.
Die Schwierigkeit liegt darin, als Erwachsener einer zu bleiben“.

(Pablo Picasso)